Logo Österreichischer Alpenverein

Triebschnee erkennen (Triebschnee erkennen)

Mitglied werden
zur Anmeldung
Jetzt Mitglied werden und sparen!
Produkt des Monats Oktober
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.edelweissbier.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.mercedes-benz.at/bergwald
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://goo.gl/Ryyfkd
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.prefa.at/

Triebschnee erkennen

"Wind ist der Baumeister von Schneebrettlawinen!" Deshalb ist es für uns besonders wichtig, windverfrachteten Schnee, sogenannten Triebschnee, zu erkennen.

Schneefahnen deuten untrüglich auf die Bildung von frischem Triebschnee hin. Sie zeigen uns auch an, in welche Hänge der Schnee verfrachtet wird.zoom

Eigenschaften von Triebschnee

Frischer Triebschnee ist...

  1. weich, aber
  2. gebunden,
  3. unregelmäßig verteilt,
  4. besonders störanfällig (spröde) und
  5. mit der Altschneedecke schlecht verbunden.

Wann und wo?

Wind transportiert Schnee von der windzugewandten Seite (Luv) in die windabgewandte Seite (Lee), wo er als Triebschnee zu liegen kommt. Vor allem in Kammnähe (auf der Leeseite) und hinter Geländeübergängen ist besonders mit Triebschnee zu rechen. Zu beachten ist, dass Rinnen und Mulden in allen Expositionen mit Triebschnee gefüllt sein können.

Da in den Bergen fast immer mit Wind zu rechnen ist, entstehen die größten Triebschneeansammlungen während oder kurz nach einer Schneefallperiode.

 

Schwachschicht

Als Schwachschichten, auf denen Triebschnee abgelagert wird, kommen aufbauend umgewandelte Kristalle wie Schwimmschnee, kantige Kristalle oder Oberflächenreif oder lockerer Neuschnee in Frage. Die Art der Schwachschicht hat unmittelbare Auswirkung auf die Dauer des Problems: Während sich Triebschnee mit lockerem Pulverschnee rasch verbindet (Stunden bis wenige Tage), kann es bei aufbauend umgewandelten Kristallen auch Monate dauern. In letzterem Fall entwickelt sich aus einem anfänglichem Triebschneeproblem nach wenigen Tagen ein Altschneeproblem.

Achtung: Frischer Triebschnee kann durch wenige Zentimeter lockeren und harmlos aussehenden Pulverschnee verdeckt sein.

Indizien

Besonders charakteristisch für Triebschnee sind seine matte (kein Glitzern der Schneekristalle) und "gespannte" Oberflächenstruktur sowie die scharfen Kanten, die beim Spuren entstehen. Risse in der Schneedecke, oft neben der Spur, sowie ein stumpfer Widerstand beim Spuren oder Befahren sind ebenfalls ein Indiz für Triebschnee.

Es empfiehlt sich, immer wieder einmal aus der vorhandenen Spur zu gehen und selbst ein Stück zu spuren, um einen besseren Eindruck von den Verhältnissen zu bekommen. Je frischer der Triebschnee ist und je mehr sich davon im Hang befindet, desto gefährlicher ist er für uns.

Deutlich zu sehen: die matte Oberflächenstruktur und die scharfen Kanten der Spur.zoom
Deutlich zu sehen: die matte Oberflächenstruktur und die scharfen Kanten der Spur.
Triebschnee: Weich, aber gebundenzoom
Triebschnee: Weich, aber gebunden
 
Rinnen und Mulden können in allen Expositionen mit Triebschnee gefüllt sein und bilden daher häufig Gefahrenstellen.zoom
Rinnen und Mulden können in allen Expositionen mit Triebschnee gefüllt sein und bilden daher häufig Gefahrenstellen.
Abgewehte Rücken sind ein sehr deutliches Zeichen dafür, dass sich im Lee dahinter Triebschnee-Ansammlungen befinden. Zudem können Schwachschichten an den Übergängen von wenig zu viel Schnee leichter gestört (und Lawinen leichter ausgelöst) werden.zoom
Abgewehte Rücken sind ein sehr deutliches Zeichen dafür, dass sich im Lee dahinter Triebschnee-Ansammlungen befinden. Zudem können Schwachschichten an den Übergängen von wenig zu viel Schnee leichter gestört (und Lawinen leichter ausgelöst) werden.
 
Die Unterscheidung von lockerem, ungebundenem Pulverschnee und weichem, gebundenem Triebschnee ist eine der wichtigsten Fähigkeiten in der praktischen Schneekunde.zoom
Die Unterscheidung von lockerem, ungebundenem Pulverschnee und weichem, gebundenem Triebschnee ist eine der wichtigsten Fähigkeiten in der praktischen Schneekunde.

Vergleichsfoto Pulverschnee:

Zum Vergleich: Pulverschnee -> keine scharfen Kanten in der Spur, glitzernde Oberfläche, locker staubender Schneezoom
Zum Vergleich: Pulverschnee -> keine scharfen Kanten in der Spur, glitzernde Oberfläche, locker staubender Schnee

Fotos von Gerhard Mössmer, Abteilung Bergsport im Alpenverein