Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Kampagne "Unsere Alpen"
Produkt des Monats Juni
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://goo.gl/Ryyfkd
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.suzuki.at
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://werner-mertz.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.generali.at
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.bergwelten.com/
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum

Alpenvereinswetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 16.07.2019 um 12:17 Uhr

Wetterlage

Hoher Luftdruck bringt relativ stabiles Wetter am Mittwoch in den Alpen. In einer wenig ausgeprägten Nordwestströmung ist dann in der Nacht zum Freitag eine schwache Störung eingelagert, die im Vorfeld für Labilisierung im Alpenraum sorgt. Danach geht es mit Hochdruckwetter und mit Winddrehung auf Südwest hochsommerlich weiter.

Ostalpen

 
Di
16.07.
Mi
17.07.
Do
18.07.
Fr
19.07.
Sa
20.07.
So
21.07.
Mo
22.07.
Di
23.07.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Mittwoch, 17.07.2019

Ein weiterer sehr sonniger Tag folgt am Mittwoch. Es ziehen zwar hohe Schleierwolken über den Himmel, sie dämpfen aber das Sonnenlicht nur wenig. Nachmittags entwickeln sich überall Quellwolken über den Bergen, die von der Brenta und Ortlergruppe südlich des Hauptkammes bis in die Niederen Tauern gewittrige Schauer bringen. Einzelne Schauer können aber nirgends wirklich ausgeschlossen werden. Am geringsten ist das Potential für einen Schauer entlang der Nordalpen. Temperatur: in 2000 m 9 bis 14 Grad, in 3000 m um +4 Grad. Nullgradgrenze: 3400 bis 3700 m. Wind in hochalpinen freien Lagen: meist schwacher, teils auch mäßiger Westwind. Gewitterneigung: im Süden mäßig, sonst gering.

Aussichten für Donnerstag, 18.07.2019 und Freitag, 19.07.2019

Der Donnerstag bringt deutlich früher am Tag bereits mächtige Quellwolkenbildungen und neuerlich sind die ersten Schauer um und südlich des Hauptkammes zu erwarten. Zuvor klingen mögliche Schauer in den Julischen Alpen bis Karawanken bald ab. Nachmittags kann nirgends ein Schauer ausgeschlossen werden. Im Süden sind auch Gewitterzellen eingelagert. Die Schauer klingen am Abend ab, nachts lockern die Wolken vorübergehend auf. Am Freitag tagsüber queren zunächst noch Wolkenfelder einer schwachen Störung von West nach Ost, danach treten aus Quellwolken bis zum Abend verbreitet gewittrige Schauer auf.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Samstag, 20.07.2019

Das Wochenende bringt verbreitet in den Alpen eine weitere Erwärmung in allen Höhenlagen und die Windrichtung dreht auf Südwest. Abgesehen lokaler Schauertätigkeit mit Schwerpunkt im italienischen Alpenraum dürften Quellwolken überwiegend harmlos bleiben. Auch am Sonntag präsentiert sich ein ähnliches Bild. Der Montag dürfte allgemein im Tagesgang gewittrige Schauer bringen, dann folgen voraussichtlich ein paar hochsommerlich heiße und stabile Tage. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch, ab Montag mittel.

Westalpen

Di
16.07.
Mi
17.07.
Do
18.07.
Fr
19.07.
Sa
20.07.
So
21.07.
Mo
22.07.
Di
23.07.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Mittwoch, 17.07.2019

Von Beginn an überzieht ein dünner Schleierwolkenschirm die Westalpen, der aber kaum das Sonnenlicht merklich dämpfen sollte. Der sonnige Charakter steht somit klar im Vordergrund. Zusätzlich kommen im Laufe des Nachmittags auch Quellwolken mit ins Spiel, die sich vor allem in den Glarner Alpen über die Tessiner Alpen bis in die Seealpen stellenweise kräftiger entwickeln und so für Schauer, im Süden auch Gewitter zu haben sind. Sonst bleibt es wahrscheinlich trocken. Temperatur: in 2000 m 11 bis 15 Grad, in 3000 m um +4 Grad, in 4000 m um -3 Grad. Nullgradgrenze: 3500 bis 3700 m Wind in hochalpinen freien Lagen: schwacher bis mäßiger Westwind. Gewitterneigung: im Süden mäßig, sonst gering bis keine Gewitter.

Aussichten für Donnerstag, 18.07.2019 und Freitag, 19.07.2019

Der Donnerstag bringt in den Westalpen im Vorfeld einer schwachen Störung deutlich kräftigere Quellwolkenbildung, die sich bereits bald am Vormittag bemerkbar macht. Zwischen Aosta und Seealpen sind schließlich um die Mittagsstunden erste Schauer punktuell möglich, nachmittags breiten sie sich auf die Tessiner Alpen bis in die Glarner Alpen aus. Sonst ist es oft trocken. Es bleiben bis Freitag teils Restwolken zurück, zwischen Mt Blanc und Dauphine ist es ziemlich sonnig. Auf den Sonnenschein folgen mit Schwerpunkt im Süden gewittrige Schauer.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Samstag, 20.07.2019

Das Wochenende bringt verbreitet in den Alpen eine weitere Erwärmung in allen Höhenlagen und die Windrichtung dreht auf Südwest. Abgesehen lokaler Schauertätigkeit mit Schwerpunkt im italienischen Alpenraum dürften Quellwolken überwiegend harmlos bleiben. Auch am Sonntag präsentiert sich ein ähnliches Bild. Der Montag dürfte allgemein im Tagesgang gewittrige Schauer bringen, dann folgen voraussichtlich ein paar hochsommerlich heiße und stabile Tage. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch, ab Montag mittel.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 16.07.2019, 14 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
heiter 0NO 2050 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
heiter 1NW 10über 70k.A.
Säntis
2500 m
Nebel Nebel 6NW 2 k.A.60
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. 3N 5k.A.k.A.
Galzig
2080 m
heiter 12W 2065 k.A.
Zugspitze
2960 m
stark bewölkt 3NW 5k.A.195
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. 10N 10k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
Nebel Nebel 1NO 15 50k.A.210
Feuerkogel
1600 m
heiter 13NW 2025 k.A.
Rax
1550 m
k.A.k.A. 14NW 5k.A.k.A.
Paganella
2125 m
wolkig 11N 1070 k.A.
Rollepass
2000 m
wolkig 15SO 15über 70k.A.
Triglav/Kredarica
2500 m
wolkig 7W 5über 70k.A.
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Mittwoch gegen 16 Uhr


zum Alpenvereinswetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.

Webcams:

| Österreich



Großglockner
(Symbolfoto)

Alpenvereins-Wetterdienst:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

Die persönliche Wetterberatung unter der Nummer +43/512/291600 wurde im September 2016 nach mehr als 25 Jahren eingestellt. Digitale Wetterangebote ließen die Nachfrage nach diesem Service stark schwinden. Hochwertige Informationen zur Tourenplanung bieten die Alpenvereine auf alpenvereinaktiv.com. Wir bitten um Ihr Verständnis.