Junge Alpinisten: Team 2014 -2016 (Junge Alpinisten: TEAM )

Industry Partners

Teaser-Banner-Bild mit Link auf www.salewa.at
Teaser-Banner-Bild mit Link auf www.austrialpin.at

Media Partners

Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.alpenverein.at/jugend/mediathek/Publikationen/1_3D-Magazin.php
Mitglied werden
zur Anmeldung

Junge Alpinisten: Team 2014 -2016

Das erste Junge Alpinisten: Team war von Juni 2014 bis Herbst 2016 gemeinsam unterwegs.
Die Erlebnisse der Crew zum Nachlesen!

Projektbericht - 3d Magazin 1/2017

Mit dem Projekt Junge Alpinisten wollte die Alpenvereinsjugend näher heran - an die großen Wände, an die alpinen Erfahrungen. Entstanden sind die Kurse bei den Youngsters und das Junge Alpinisten: Team als langfristige Entwicklungsmöglichkeit für junge Bergsteiger.

Unser Ziel war es, persönliche Entwicklung zu begleiten, Eigenverantwortung zu stärken - Alpinismus in ganzheitlichem Sinn. In diesen zwei Jahren haben alle prägende Erfahrungen gesammelt. Es wurde uns aufgezeigt,
dass Freud und Leid, Leben und Tod zwei Seiten von ein und
derselben Medaille sind, als bei einem Lawinenabgang drei der jungen Alpinisten ums Leben kamen und einer schwer verletzt wurde. Alle Beteiligten, Freunde, Familien mussten auf ihre Weise versuchen zu lernen, damit zu leben und umzugehen.

Der Abschlussabend am 1. Dezember 2016 hat uns gezeigt, dass die Begeisterung für die Berge wieder zurückgekommen ist. Aufh ören würde nichts ändern. So war der Abschluss des Projekts von Zuversicht, Nachdenklichkeit, aber auch Mut, Begeisterung und trotz allem von viel Dankbarkeit geprägt. Wer die edlen Räusche durch das Berggehen kennt, wird
es wieder tun.

Nicole Slupetzky
Bundesjugendleiterin Alpenvereinsjugend
Vizepräsidentin des Österreichischen Alpenvereins

Projektbericht - 3d Magazin 1/2017

Junge Alpinisten - 3d Magazin zoom
 

Kurzfilm. Edle Räusche - Zwei Jahre im Junge Alpinisten: Team

Freundschaften, Lernen, Trauer, Erlebnisse. Ein Kurzfilm von Franz Walter.

Abschluss des Projekts

Zwei Jahre im Junge Alpinsiten: Teamzoom

Im Risiko-Manifest erinnert uns der Alpenverein an die positive Seite von Risiken im Bergsport und die Wichtigkeit von Eigenverantwortung für persönliche und gesellschaftliche Entwicklung.

Eine kühne Forderung in Anbetracht steigender Versicherungszwänge, umfassendem Sicherheitsdenken und ausgesprochenen Empfehlungen zum richtigen Verhalten am Berg. Entwicklungschancen geraten aus dem Blick, eine ehrliche Haltung für das Lernen bei Unsicherheit ist gefordert.
Eigenverantwortung quo vadis?

Zum Abschluss des Projektes Junge Alpinisten laden wird Sie ein auf zwei Geschichten die Mut machen.
Für alle, die ins Risiko gehen und Menschen auf Bergerlebnisse vorbereiten.

Vortrag von Lisi Steurer
"Risikobedürfnis und Sicherheitssehnsucht“
Herausforderungen annehmen, Risiken suchen, Scheitern dürfen!

Kurzfilm
Edle Räusche. Zwei Jahre im Junge Alpinisten: Team
Freundschaften, Lernen, Trauer, Erlebnisse.
Ein Kurzfilm von Franz Walter

1.12.2016, 19:30
Bilding Rapoldipark, Amraser Str. 5
Kunst- und Architekturschule, hinter Hallenbad, Innsbruck

Moderation: Paul Mair

Junge Alpinisten: Team

„….. Ich bin nämlich, aus Erfahrung, davon überzeugt, dass Jugend rauschhafte Erlebnisse braucht. Und wenn sie keinen Zugang zu edlen Räuschen bekommt, dann wird sie für die weniger edlen Räusche, die die Gesellschaft bereithält, anfälliger. Die Berge halten edle Räusche bereit. Der Aufstieg in der Mondnacht, durch den Eisbruch, hinein in den ersten Morgenschimmer, über die Gletscherfelder, das ist ein Rausch. Und so ist es auch mit einer luftigen Gratkletterei in der Morgensonne. Und auch die fröhliche Gipfelrunde ist ein Rausch, so wie die Abfahrt durch den Firn. Und wenn man am Abend vor der Hütte sitzt und droben die Gipfel verglüh`n, auf denen man gewesen ist, und rundherum das Konzert der Gletscherbäche aus dem Dunkel zu hören ist, dann ist das auch ein Rausch, ein leiser Rausch. …….“

Altbischof Dr. Reinhold Stecher

Unsere Protagonisten des Abends

Max Reiss

Max Reiss

Stefan Nössig

Stefan Nössig

Manuel Steiger

Manuel Steiger

Josef Koch

Josef Koch

Michael Zwölfer

Roman Weilguny

Clemens Tschurtschentaler

Clemens Tschurtschentaler

Roman Weilguny

Michael Zwölfer

Lisi Steurer - Mentorin im Junge Alpinisten: Team

Lisi Steurer

 

Junge Alpinisten und junge Alpinistinnen bloggen

... über ihre Projekte, ihre Leidenschaft und über die Welt.

Jessi und die Außerferner-Crew: Eine Eisschraube im Mondlicht...

Jessi und die Außerferner-Crew: Eine Eisschraube im Mondlicht...

Jessica Müller, 09.01.2016

Am 9. Januar treffe ich mich mit Michi, Mani und Dani – Jessi, allein unter Auserfernern – am Eingang des Pitztals. Heute steht ein Eisgully bei Plangeross, namens Gallyer, auf dem Programm, der anscheinend vor Kurzem erst Erstbegangen wurde.

weiter

Perlen vor die Säue, inklusive Steiger Prolo karre (SPK) - 28.12.2015

Perlen vor die Säue, inklusive Steiger Prolo karre (SPK) - 28.12.2015

Jessica Müller, 29.Dezember 2015

Haben wir uns vor ein paar Tagen in der Nordwand des Zwölferkogels noch die Finger abgefroren, so wollen wir nun zum Ende des Jahres auch einmal die Sonnenseite des Lebens genießen. Unser Ziel ist diesmal die Südwand der kleinen Zinne.

weiter

Plan B - Zwölferkogel

Plan B - Zwölferkogel

Jessica Müller, 22.Dezember 2015

Endlich können die neuen K.ICE.R von AustriAlpin beweisen was sie so drauf haben: Wir steuern zur Mixed Route „Plan B“ am Zwölferkogel. Mit von der Partie sind Max, Maxi Diem, ich und alleine schon wegen der Namensgleichheit des Berges der Zwölfer Michi – quasi Heimspiel.

weiter

3 1/2 Junge Alpinisten in Amerika. Eine Reiseerzählung

3 1/2 Junge Alpinisten in Amerika. Eine Reiseerzählung

Max Reiss, Michi Zwölfer 10.Oktober 2015

Am 18.08.2015 landet eine Maschine mit 2 1/2 Jungen Alpinisten, Mani Steiger, Maxi Reiss und Maxi Diem, am Los Angeles International Airport. Der Flughafen ist für unsere Orientierung eindeutig eine Nummer zu groß und mit knapper Not finden wir ihn doch: Den Zwölfer Michi, der mit einer Maschine aus Mittelamerika wenige Stunden vor uns in LAX gelandet war.

weiter

Unterwegs mit dem "Folterknecht M."

Unterwegs mit dem "Folterknecht M."

von Roman Weilguny, 06.10.2015

Während der Großteil des Junge Alpinisten: Team die Zeit schlafend im Flugzeug zurück nach Europa, oder leicht schlummernd in diversen Universitätshörsälen verbringt, starten Mani und ich mit Guido und Much aufs Bigwall Training. Perfekte Bedingungen finden wir an den steilen Wänden und Pfeilern der Waidringer „Dawn-Wall“ Steinplatte.

weiter

Chamonix

Chamonix

alle Bilder von Simon Kraler -  Junge Alpinisten: Team


weiter

Chamonix. Unakklimatisiert bei 30° im Schatten und irgendwie immer fünf Minuten zu spät…

Chamonix. Unakklimatisiert bei 30° im Schatten und irgendwie immer fünf Minuten zu spät…

13.07.2015, von Jessica Müller

Von Innsbruck geht es volle Kraft voraus und so treffen wir am Samstag Nachmittag bei unserer Jugendherberge ein. Mit dabei sind die üblichen Verdächtigen: Roman, Domi, Michi, Max, ich. Von unseren Mentoren Lisi und Christian. Bei Temperaturen von über 30°C wird uns schnell klar, dass der Ausflug leider nichts mit Eis zu tun haben wird. Naja, üben wir uns halt im Rissklettern.

weiter

Écrins Massivzoom

----

Das Schönste, das ein Mensch hinterlassen kann, ist ein Lächeln bei all Jenen, die an ihn denken. 


Frank, Matthias, Martin.
Danke, dass ihr uns ein Stück unseres Weges begleitet habt.