Südwandwächter am Glockner – nichts für dicke Alpinisten! (Südwandwächter am Glockner – nichts für dicke Alpinisten!)

Industry Partners

Teaser-Banner-Bild mit Link auf
Teaser-Banner-Bild mit Link auf
Teaser-Banner-Bild mit Link auf

Media Partners

Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.alpenverein.at/jugend/mediathek/Publikationen/1_3D-Magazin.php
MITGLIED werden
zur Anmeldung
EHRENAMTLICH aktiv werden
Infos hier          

Südwandwächter am Glockner – nichts für dicke Alpinisten!

Südwandwächter - Glocknerzoom

20.05.2016 Roman Weilguny

„Wos? A neue Line am Glockner? Gibt’s nid!“

Oh doch! Gibt es! Die bekannten Kalser Bergführer Vitto Messini und Matthias Wurzer haben mit dem Gully zwischen Stüdlgrat und Südgrat eine wirklich schöne Linie entdeckt und im April 2016 erstbegangen.

Vom genialen Routenverlauf inspiriert, machten Simon und ich (Roman) uns einen Monat nach der Erstbegehung auf in die Glockner Südwand. Leider machten uns der viele Neuschnee und die einsetzende Tageserwärmung einen Strich durch die Rechnung. Deshalb seilten wir schweren Herzens wieder ab.

Zuhause erzählte ich Michi von dieser einzigartigen Kletterei und so machte er sich gemeinsam mit Mani und Daniel kurz darauf auf den Weg nach Osttirol. Ihnen gelang der hart erkämpfte Durchstieg. Mani hatte in diesem engen Kanal wohl die meisten Eisbrocken abbekommen und war dementsprechend gezeichnet (siehe Bild).

Ich war an diesem Tag leider auf der Uni eingespannt, zog aber dann die Woche darauf mit Hari als neuen Seilgefährten nach. Da die Stüdlhütte schon geschlossen hatte, absolvierten wir den Anstieg in einem Zug vom Tal aus. Die Verhältnisse waren perfekt und der hartnäckige Nebel verhinderte ein Aufweichen der Schneedecke im Stapf- Gelände. Wir waren überwältigt vom fetten Eis (WI4+) und der grandiosen Kulisse! Beim Anblick des engen Durchschlupfes in der M5 Mixedlänge war ich mir dann nicht sicher, ob ich mit meiner imposanten Körpererscheinung durch dieses Nadelöhr passen würde. Mit viel quetschen und winden war aber auch diese originelle Hürde überwunden und der Weg frei für die letzten Seillängen bis zur Glocknerscharte. Der Sprung zum Gipfel war dann nur noch Formsache.

Wir sind überglücklich zu den ersten Wiederholern dieser neuen Route zu zählen und sind uns, in Anlehnung an Vitto, auch sicher: Der Südwandwächter hat das Zeug zum Klassiker!

Tourenbeschreibung: http://www.bergsteigen.com/eisfall/tirol/glockner-gruppe/suedwandwaechter

Unser Dank gilt der #alpenvereinsjugend und dem Team #jungealpinisten für das Zusammenführen verschiedenster Seilschaften und natürlich unseren Sponsoren AustriAlpin und Salewa, auf deren Material wie immer Verlass war.


5 Bilder

 
 
 

Junge Alpinisten wird unterstützt von ...

Salewa
AustriAlpin
 

Weitere Blog-Einträge

Teaser-Banner-Bild mit Link auf
 

Kurzfilm. Junge Alpinisten: Team 2014 -2016  

  Edle RäuscheZwei Jahre im Junge Alpinisten: TeamFreundschaften, Lernen, Trauer, Erlebnisse. Ein Kurzfilm von Franz Walter.

Teaser-Banner-Bild mit Link auf
 

Eine Reise zur Pizzeria Komorova - Junge Alpinisten in Kirgistan 

  10.10.2016, Michael Zwölfer Es ist Sonntag, der 21. August 2016, kurz nach acht Uhr morgens. Der Flughafen ist noch verschlafen, genau wie wir. Mani, Max, Alex und ich, der Zwölfer Michi, belagern eine Ecke des Departure Terminals und sind wiedermal mit der Materialpacktlerei beschäftigt. Ja, die Riesen-Menge an Ausrüstung muss irgendwie nach Kirgistan.

Teaser-Banner-Bild mit Link auf
 

Wer sagt hier Chaos? Materialpacktlerei für Kirgistan 

  Packlisten und Excelfiles sind nett. Mehr nicht. Kurz vor knapp treffen wir uns 3 Tage vor Abflug nach Kirgistan zum Packen. 3 Wochen, 6 Leute. Guter Dinge, dass alles bald erledigt ist, freuen wir uns auf's gemeinsame Kochen und den anstehenden Abend. Die letzten Materiallieferungen von Salewa und AustriAlpin sind schnell sortiert, möge die Materialschlacht beginnen!

Teaser-Banner-Bild mit Link auf
 

Piz Palü - Materialtest für Kirgistan 

  20.07.2016 Roman Weilguny Der Abflug nach Kirgistan rückt näher! Kirgistan? Ja, zum Abschluss der gemeinsamen 2 Jahre im Junge Alpinisten: Team gibt's Kletterei im Kokshaal-Too. Bester Kaiserschmarrn nix dagegen. :-)

Teaser-Banner-Bild mit Link auf
 

Hakuna Matata - Wasserkopf Nordwand 

  16.05.2016 Jessica Müller, Michi Zwölfer Jessi und Michi genießen den besten Cappucino der Welt im benachbarten Südtirol und verbingen zwei Tag am Berg. Der ausführliche Tourenbericht des Wochenendes kann sich sehen lassen. Jessy notiert: "Geklettert sind wir die HakunaMatata und oben über die Kammerlander/Beikircher ausgestiegen".

Teaser-Banner-Bild mit Link auf
 

Kein Eis? Wer suchet, der findet... 04. - 07.02.16 

  Roman Gunny Weilguny, 05.02.2016 Wir befinden uns nun im Jahr 2016. Ganz Österreich jammert über den Eismangel… Ganz Österreich? Nein! Eine Hand voll unbeugsamer Eisgeiler hört nicht auf Widerstand zu leisten.

Teaser-Banner-Bild mit Link auf
 

Alpinismus ist ... 

  Alpinismus beginnt für uns, wenn wir …die Komfortzone verlassen, auch mal ohne Sicherheitsnetz unterwegs sind, verschiedenes Gelände betreten und im Idealfall auf einen Gipfel kommen.Zu alpinistischen Unternehmungen gehört aber auch das Scheitern und der Mut umdrehen zu können.

Teaser-Banner-Bild mit Link auf
 

Kurzfilm. Junge Alpinisten: Team 2014 -2016  

  Edle RäuscheZwei Jahre im Junge Alpinisten: TeamFreundschaften, Lernen, Trauer, Erlebnisse. Ein Kurzfilm von Franz Walter.

Teaser-Banner-Bild mit Link auf
 

Hochtouren Update auf der Geraer Hütte 

  von Frank Ostermayer, 03.08.2014 Vor zwei Wochen war das Hochtouren Update des Teams der Jungen Alpinisten und da ich aus irgendeinem Grund auch aufgenommen wurde, war ich da natürlich dabei. Gleich vorweg; es sind nicht alle andren Teammitglieder solche Schwammerl wie ich.

Teaser-Banner-Bild mit Link auf
 

Schüsselkar - Wettersteinhütte 

  von Jessica Müller,  07.06.2015 Seit dem Lawinenunglück am 1. April in der Dauphine, bei dem drei unserer Freunde ihr Leben gelassen haben, ist das Wochenende im Schüsselkar die erste gemeinsame Unternehmung der jungen Alpinisten. Leider sind einige verhindert und so sind nur fünf von uns am Start: Max, Michi, Roman, Domi, ich; von den Bergführern Lisi Steurer, Alex Bluemel und Bernhard Hangl. Am Plan steht gemeinsames Klettern an Maxis Hauswänden und Besprechungen, wie es im nächsten Jahr weitergehen soll. Denn dass es weitergehen soll, sind wir uns einig.

Teaser-Banner-Bild mit Link auf
 

Notfall Alpin 

  Hier einige Bilder vom Kurs Notfall alpin.Das Wetter war megagraußlig. Aber was soll's. Danke Heli für die grandiosen Tage auf der Strips

Teaser-Banner-Bild mit Link auf
 

Ortler- Hintergrat 

  von Clemens Tschurtschenthaler, 25.07.2014 Nachdem Simon und Ich nach dem Hochtouren-Update noch ein paar Tage Zeit hatten und einen VW-Bus, wollten wir noch unbedingt den Ortler über den Hintergrat besteigen, doch leider spielte das Wetter, wie so oft in diesem Sommer, gar nicht mit und es war für die nächsten 10 Tage schlecht gemeldet. Naja was solls, wir haben frei und einen Bus,

 
 
 
 
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: