Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

Ein Höhentief über Frankreich transportiert feuchtwarme, schaueranfällige Luft in den Alpenraum. Dieses Tief zieht morgen Mittwoch langsam über die Alpen nach Nordosten ab, am Donnerstag bleibt der Alpenraum in einer föhnigen Südwestströmung. Am Freitag folgt eine Kaltfront aus Westen mit einem Wetter- und Temperatursturz im Gebirge. Bis Sonntag wird es winterlich auf den Bergen mit recht viel Neuschnee.



  • Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 23.09.2020

    Am Mittwoch windschwache Wetterlage und die wolkenreiche Witterung erfährt kaum Bewegung und daher kaum Veränderung. Im Süden bleibt es stark bewölkt und wohl ganztags anfällig für Regenschauer. Nördlich des Hauptkammes von Westen her ebenfalls ausgedehnte Bewölkung und etwas Regen, der sich nachmittags bis zum Semmering ausbreitet und es sind auch Gewitter einzuplanen. Über Nacht auf Donnerstag dann überall Wolkenrückbildung, diesmal auch im Süden. An den überdurchschnittlich hohen Temperaturen für Ende September ändert sich noch wenig.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    +2 Grad
    2.000 m
    8 bis 11 Grad
    Nullgradgrenze:
    um 3300 m.
    Wind:
    allgemein schwachwindig aus Südwest.
    Gewitterneigung:
    mäßig.
    Bemerkungen:
    keine.

    Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 23.09.2020

    Keine Änderung des schaueranfälligen aber noch recht warmen Herbstwetters. Es ist windschwach bis ins Hochgebirge, die Sonne zeigt sich zwischendurch hauptsächlich über den Tälern. Bei wechselnder Bewölkung sind hier und da schon am Vormittag Schauer zu erwarten, zum Nachmittag werden diese häufiger und intensiver. Vor allem im Norden können auch kräftige Regenschauer durchziehen, lokal sind Blitz und Donner möglich. In der Nacht auf Donnerstag bilden sich die Wolken zurück.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -5 Grad
    3.000 m
    +1 bis +4 Grad
    2.000 m
    9 bis 11 Grad
    Nullgradgrenze:
    3100 bis 3400 m.
    Wind:
    durchwegs schwacher, selten mäßiger Wind aus dem Sektor Südwest.
    Gewitterneigung:
    mäßig.
    Bemerkungen:
    keine.
  • Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 23.09.2020

    Am Mittwoch windschwache Wetterlage und die wolkenreiche Witterung erfährt kaum Bewegung und daher kaum Veränderung. Im Süden bleibt es stark bewölkt und wohl ganztags anfällig für Regenschauer. Nördlich des Hauptkammes von Westen her ebenfalls ausgedehnte Bewölkung und etwas Regen, der sich nachmittags bis zum Semmering ausbreitet und es sind auch Gewitter einzuplanen. Über Nacht auf Donnerstag dann überall Wolkenrückbildung, diesmal auch im Süden. An den überdurchschnittlich hohen Temperaturen für Ende September ändert sich noch wenig.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    +2 Grad
    2.000 m
    8 bis 11 Grad
    Nullgradgrenze:
    um 3300 m.
    Wind:
    allgemein schwachwindig aus Südwest.
    Gewitterneigung:
    mäßig.
    Bemerkungen:
    keine.

    Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 23.09.2020

    Keine Änderung des schaueranfälligen aber noch recht warmen Herbstwetters. Es ist windschwach bis ins Hochgebirge, die Sonne zeigt sich zwischendurch hauptsächlich über den Tälern. Bei wechselnder Bewölkung sind hier und da schon am Vormittag Schauer zu erwarten, zum Nachmittag werden diese häufiger und intensiver. Vor allem im Norden können auch kräftige Regenschauer durchziehen, lokal sind Blitz und Donner möglich. In der Nacht auf Donnerstag bilden sich die Wolken zurück.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -5 Grad
    3.000 m
    +1 bis +4 Grad
    2.000 m
    9 bis 11 Grad
    Nullgradgrenze:
    3100 bis 3400 m.
    Wind:
    durchwegs schwacher, selten mäßiger Wind aus dem Sektor Südwest.
    Gewitterneigung:
    mäßig.
    Bemerkungen:
    keine.
  • Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 24.09.2020

    Am Donnerstag noch einmal freundlich und warm. Am und nördlich des Hauptkammes sorgt föhniger Südwestwind für sonniges und warmes Bergwetter. Am längsten sonnig und ganztags gewitterfrei bleibt es östlich vom Dachstein und auch im Südosten. Nach Westen zu steigt die Gewitteranfälligkeit nachmittags doch deutlich an. Vom Gardasee bis zu den Julischen Alpen anfangs oft hochnebelartige Wolken. Diese lichten sich und wandeln sich am Nachmittag in Quellwolken um. Es wird auch hier insgesamt recht freundlich, einzelne Schauer von den Karnischen Alpen bis zum Ortler. Es bleibt sehr warm für die Jahreszeit, Nullgradgrenze um 3300 Meter.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 24.09.2020

    Am Donnerstag verbreitet recht freundlich und es scheint für einige Zeit die Sonne, es bleibt noch einmal warm. Nachmittags kommt es von Westen her zu verbreiteter Schauertätigkeit. Gegen Abend wird es im Nordwesten mit der Kaltfront und im Süden in die Nacht hinein kräftig und anhaltend regnen. Die Schneefallgrenze beginnt dann deutlich abzusinken, es kommt zum Freitag hin zu einem Wetter- und Temperatursturz. Nullgradgrenze am Donnerstag tagsüber um 3400 Meter und mäßiger bis lebhafter Wind aus dem Sektor Südwest.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Freitag, 25.09.2020

    Am Freitag mit einer Kaltfront Wetter- und Temperatursturz, begleitet von starkem bis stürmischem Wind. Kräftiger Regen, später Schneefall breitet sich auf die gesamten Ostalpen aus, der Wind dreht von Südwest auf Nordwest. Mit der Winddrehung wird es kalt und die Schneefallgrenze sinkt an der Alpennordseite auf ca. 1500 Meter ab, im Osten und Süden auf ca. 2000 Meter.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Freitag, 25.09.2020

    Kaltfront und Tiefdruckeinfluss bringen nasses und kaltes Wetter. Es ist trüb und es regnet und schneit von der Dauphine über den Mont Blanc bis zu den Berner Alpen anhaltend, im Süden zeitweise. Die Schneefallgrenze sinkt auf ca. 1500 Meter am Schweizer Alpennordhang ab, im Tessin und im Piemont gegen 2000 Meter. Begleitet wird der Schneefall im Gebirge von starkem Nordwind und es ist kalt. In 2000 Meter hat es nur mehr -3 bis 0 Grad von Nord nach Süd. Der Nordwind legt zum Samstag hin noch an Stärke zu und es wird noch kälter.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Samstag, 26.09.2020

    Am Samstag mit Nordwind auf der Alpennordseite kalt, nass und trüb. Es regnet und schneit im Gebirge häufig. Schneefallgrenze vom Bregenzerwald bis zum Salzkammergut 1200 bis 1400 Meter. Im Süden mit Nordwind wahrscheinlich nur mehr wenige Regen- und Schneeschauer. Am Sonntag kalt und oft bewölkt. Wahrscheinlich ist es zumeist trocken aber bei nur wenig Sonne. Ab der Waldgrenze liegt eine geschlossene Schneedecke. Die nächste Woche sieht noch recht unsicher aus, eher bleibt es in der ersten Wochenhälfte kühl und unbeständig. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Samstag, 26.09.2020

    Am Sonntag kalt und der Schneefall legt auch an der Alpennordseite eine Pause ein, es kommt zu einer Zwischenbesserung, allerdings beschränken sich die sonnigen Abschnitte, nordföhnbedingt, wohl auf den Alpensüdraum. Am Montag und Dienstag weitere Niederschläge von Westen her bei leicht steigenden Temperaturen. Wahrscheinlich erst am Mittwoch wieder sonniges Wetter. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Samstag, 26.09.2020

    Am Samstag mit Nordwind auf der Alpennordseite kalt, nass und trüb. Es regnet und schneit im Gebirge häufig. Schneefallgrenze vom Bregenzerwald bis zum Salzkammergut 1200 bis 1400 Meter. Im Süden mit Nordwind wahrscheinlich nur mehr wenige Regen- und Schneeschauer. Am Sonntag kalt und oft bewölkt. Wahrscheinlich ist es zumeist trocken aber bei nur wenig Sonne. Ab der Waldgrenze liegt eine geschlossene Schneedecke. Die nächste Woche sieht noch recht unsicher aus, eher bleibt es in der ersten Wochenhälfte kühl und unbeständig. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Samstag, 26.09.2020

    Am Sonntag kalt und der Schneefall legt auch an der Alpennordseite eine Pause ein, es kommt zu einer Zwischenbesserung, allerdings beschränken sich die sonnigen Abschnitte, nordföhnbedingt, wohl auf den Alpensüdraum. Am Montag und Dienstag weitere Niederschläge von Westen her bei leicht steigenden Temperaturen. Wahrscheinlich erst am Mittwoch wieder sonniges Wetter. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Samstag, 26.09.2020

    Am Samstag mit Nordwind auf der Alpennordseite kalt, nass und trüb. Es regnet und schneit im Gebirge häufig. Schneefallgrenze vom Bregenzerwald bis zum Salzkammergut 1200 bis 1400 Meter. Im Süden mit Nordwind wahrscheinlich nur mehr wenige Regen- und Schneeschauer. Am Sonntag kalt und oft bewölkt. Wahrscheinlich ist es zumeist trocken aber bei nur wenig Sonne. Ab der Waldgrenze liegt eine geschlossene Schneedecke. Die nächste Woche sieht noch recht unsicher aus, eher bleibt es in der ersten Wochenhälfte kühl und unbeständig. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Samstag, 26.09.2020

    Am Sonntag kalt und der Schneefall legt auch an der Alpennordseite eine Pause ein, es kommt zu einer Zwischenbesserung, allerdings beschränken sich die sonnigen Abschnitte, nordföhnbedingt, wohl auf den Alpensüdraum. Am Montag und Dienstag weitere Niederschläge von Westen her bei leicht steigenden Temperaturen. Wahrscheinlich erst am Mittwoch wieder sonniges Wetter. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

Alpenvereinswetter per Telefon:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:

  • Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
  • Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
  • Ostalpenwetter: 0900/911566-84
  • Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
  • Gardasee-Wetter: 0900/911566-82

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:

  • Alpenwetterbericht 0190/116011

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 22.09.2020 um 10:43 Uhr. Nächste Aktualisierung am 23.09.2020 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se